Um die Vorteile und die Sinnhaftigkeit von verpflichtendem Erste Hilfe – Unterricht in Schulen eindrucksvoll zu demonstrieren, entstand vor einigen Jahren das Teilprojekt „Schüler retten Leben“. 

Dieses wurde an der Medizinischen Universität Wien als ein durch Prof. Dr. Sterz geleitetes Wahlfach mit dem Namen „Handlungsorientierter Unterricht im Bereich der kardiopulmonalen Reanimation“ etabliert. Das Wahlfach findet zweimal im Jahr, also einmal pro Semester statt, und wird jedes Mal von bis zu über hundert StudentInnen besucht.

Im Rahmen dieses Wahlfaches werden die Studierenden einerseits durch den Vortragenden auf unterschiedliche Teilaspekte der Reanimation vorbereitet, haben aber gleichzeitig auch die Möglichkeit, durch die Ausarbeitung von wissenschaftlichen Artikeln und das Vorstellen ihrer Ergebnisse vor den Wahlfachteilnehmern die Vorbereitung und Präsentation von Vorträgen zu medizinischen Themen zu üben.

Um das Wahlfach abzuschließen, sind die Studentinnen und Studenten aufgefordert, mit ihren ehemaligen Schulen Kontakt aufzunehmen, um in Zusammenarbeit mit den LehrerInnen den Kindern in der Volksschule das Thema lebensrettende Sofortmaßnahmen näher zu bringen.

Die StudentInnen fungieren dabei als "(Re)Animateure eines Clubs von Lebensrettern" unter dem Motto "Just do it! - Yes we can! - Staying alive!"

Das Material, große Reanimationspuppen und Übungsdefibrillatoren sowie kleine aufblasbare Reanimationspuppen für jedes Kind, mit dessen Hilfe die Studierenden die Erste Hilfe – Kenntnisse mit den SchülerInnen praktisch üben, wird von der Medizinischen Universität zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme an diesem Projekt ist für die beteiligten Schulen also völlig kostenlos und bis auf das zur Verfügungsstellen von Unterrichtszeit auch mit keinem Mehraufwand verbunden.

Die Erfahrung der letzten Jahre hat nicht nur gezeigt, dass die Studierenden mit unheimlichem Spaß und Engagement bei der Sache waren, sondern auch dass der Lerneffekt nicht nur bei den SchülerInnen der Volksschulen sondern auch bei den StudentInnen unheimlich hoch war.

Ein Eindruck davon lässt sich sehr gut im unten veröffentlichten Video gewinnen.

Der Erfolg dieser Unterrichtsmethode durch „Learning by teaching“ konnte außerdem in verschiedenen Artikeln, die in wissenschaftlichen Journalen veröffentlicht wurden, bewiesen werden.

Sie sind von unserem Projekt begeistert und möchten, dass ein Team von uns (natürlich kostenlos) auch an Ihre Schule kommt? Oder Sie haben noch weitere Fragen?

 

Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf: 

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com